Protokoll des Netzwerktreffens Inklusion – Dezember 2023

Uhrzeit: 9:00 – 12:00 Uhr | Vor Ort bei Abenteuer Lernen

Teilnehmende: 22 Personen aus folgenden Einrichtungen: Abenteuer Lernen e.V., Behinderten-Gemeinschaft Bonn e.V., Brücke-Krücke e.V., CVJM, Jugendzentrum Auerberg, Jugendzentrum Brüser Berg, Katholische Jugendagentur Bonn, Kay International, Kita Mini-Mäuse e.V, Servicestelle für außerschulische Inklusion Bergisch Gladbach, Signcom, Spielhaus Rigal’sche Wiesn, Spielezirkus Bonn Rhein-Sieg, Theater Bonn, Radio Inklusiv, Theater Bonn, Theater Bonn, Theater Marabu

Moderation und Protokoll: Forum Inklusion lebendig machen/Abenteuer Lernen e.V.

1. Begrüßung und Vorstellung

Alle Teilnehmenden stellen sich kurz vor und wie lange sie bereits bei dem Netzwerktreffen dabei sind. Viele sind seit Beginn des Projektes dabei, es sind auch viele Neue dazu gekommen, das Netzwerk wächst stetig.

2. Bericht aus dem Forum Inklusion lebendig machen

Die Projektleitung stellt kurz die wichtigsten Punkte der letzten Monate vor:

 

Label: „Bei uns ist Inklusion lebendig“

Neue Einrichtungen haben Einstiegsworkshops gemacht: Jugendzentrum Brüser Berg, Theater Marabu, Theater Bonn, 4 Einrichtungen der Kita Mini-Mäuse, OGS Montessori Schule Bonn
Gerne weitere Einrichtungen dazu einladen, ebenfalls beim Label mitzumachen.

 

Fortbildungen:

  • Autismus-Spektrum-Störung (Grund + Aufbaukurs)
  • Gehörlosigkeit und Gebärdensprache
  • Diversitätssensible Pädagogik
  • Basics sexuelle und geschlechtliche Vielfalt
  • Wie arbeite ich in inklusiven Gruppen?
  • Inklusive Team- und Gruppenspiele

Tagung: „Jetzt entscheiden wir! Partizipation als Grundlage inklusiver Kinder- und Jugendarbeit“
Sehr positive Rückmeldungen zu der Tagung erhalten, großes Interesse vorhanden (rund 60 Menschen haben daran teilgenommen)

 

Netzwerkkarte

  • Vorstellung der aktualisierten Netzwerkkarte (noch nicht öffentlich zugänglich)
  • Noch im Prozess, schon deutlich anderes Layout durch open-street-map
  • Wechsel des Anbieters zur Erstellung der neuen Karte
  • Grundsätzlich wird die Internetseite https://inklusion-lebendig-machen.de/ aktualisiert
  • Rückmeldungen sehr willkommen
  • Wichtige Aufgabe: Daten zu aktualisieren über eine Anmeldemaske auf der Internetseite (Inhalte müssen vor der Veröffentlichung noch von Abenteuer Lernen freigegeben werden, Bearbeitung soll so jedoch niedrigschwelliger möglich sein), Zeitpunkt dafür wird mit einer E-Mail angekündigt (aktueller Stand der Netzwerkkarte ist noch nicht veröffentlicht)
  • Herausforderung der Kategorisierung von Einrichtungen à Idee Kategorie „weitere/ sonstige Einrichtungen“, „Kindergarten“ in Kategorie „Schule,…“ ergänzen
  • Kurzer Steckbrief der Einrichtungen soll enthalten: Logo, Kurzbeschreibung, Statement zu Inklusion, Barrierefreiheit, Ansprechpersonen

 

3. Kurzvorstellung inklusiver Projekte im Jugendzentrum Auerberg durch Faisa Amsalkhir-Jdi

Eindrücke aus der offenen Kinder- und Jugendarbeit, wie Inklusion gelebt werden kann. Faisa berichtet begeisternd über die neue Kooperation mit einer Gruppe Jugendlicher mit Behinderungen, die über die Naturfreunde organisiert sind und jetzt auch immer öfter freitags zu den Öffnungszeiten der offenen Tür kommen. Die Gruppe hatte zunächst außerhalb der Öffnungszeiten die Räume genutzt. Bekräftigung der Zuhörenden, dass diese Eindrücke auch an anderen Stellen (ggf. Radio Inklusiv, in Zeitungen, Sozialen Medien, …) ebenfalls geteilt werden sollte

 

4. Austausch Thementische

Thementisch Öffentlichkeitsarbeit

  • Austausch unter anderem mit Hinblick auf anstehende Fortbildung nächstes Jahr zur inklusiven Öffentlichkeitsarbeit
  • Wünsche für die Fortbildung:

Presseamt (+ Abteilungsleitung) zur Fortbildung einladen

Hierarchien abflachen

„Selbermachen“
Fragestellung: Muss alles an die Öffentlichkeit? à Filter selbst setzen

  • Feste/ Aktionen innerhalb des Stadtteils
  • Immer wieder aufkehrende Frage: Wie erreiche ich gewisse Zielgruppen? Wie schaffe ich es mit meiner Öffentlichkeitsarbeit, dass bestimmte Personengruppen (/alle) an meinen inklusiven Angeboten teilnehmen?

Thementisch Kooperationen

  • Idee eines „Barcamps“ zum Thema Inklusion zu veranstalten (ggf. im Rahmen des Netzwerkes Inklusion vor Ort oder spezifisch auf die Kinder- und Jugendarbeit ausrichten)
  • Umsetzung kleiner Projekte ermöglichen (im Sinne des „Geben und Nehmens“), große Bereitschaft und Interesse vorhanden, Wunsch nach ganz konkreten Vorhaben
  • Partizipation von Kindern und Jugendlichen in dem Kontext ermöglichen, in Prozesse miteinbeziehen
  • Grundsätzlich sehr gewinnbringend wahrgenommen, das Netzwerktreffen wird als ein Raum wahrgenommen Kooperationen zu stärken
  • Überblick über mögliche Kooperationpartner*innen sehr gewünscht, jedoch Gefahr, dass zu viele Übersichten, vor allem jetzt die neue Netzwerkkarte nutzen

 Thementisch digitale Netzwerkkarte und weiteres

  • Eventuell einen Infoblock/Neuigkeiten/best practise auf der Karte integrieren
  • Weitere Möglichkeiten auf das Thema aufmerksam zu machen durch Podcast etc.
  • Das Layout der Karte wurde diskutiert

5. Ausblick/ Termine

Die Netzwerktreffen nächstes Jahr sind an folgenden Terminen

  • Montag, 4. März (9:00 bis 12:00)
  • Dienstag, 11. Juni (9:00 bis 12:00)
  • Donnerstag, 5. September ONLINE (9:00 bis 12:00)
  • Freitag, 6. Dezember (9:00 bis 12:00)

Bisher geplante Fortbildungen in 2024

  • 30.01. Autismus-Spektrum-Störung (Einstieg) (9:00 bis 13:00)
  • 22.02. Vorurteilsfreie Pädagogik mit Hilfe des Anti-Bias Ansatzes (9:30 bis 16:30)
  • 05.03. Inklusive Öffentlichkeitsarbeit (10:00 bis 14:00)
  • 20.03.  Basics sexuelle und geschlechtliche Vielfalt (9:30 bis 16:00)
  • 14.05. Autismus-Spektrum-Störung (Aufbaukurs) (9:00 bis 13:00)

 

Termin Netzwerktreffen Inklusion vor Ort (für Institutionen): 24.1.2024 bei Abenteuer Lernen.

Gerne schon in den Kalender eintragen. Wir freuen uns auf eine weitere, so gewinnbringende Zusammenarbeit im Jahr 2024!

 

Bonn, 18. Dezember 2023